Herzlich Willkommen

beim Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche

... damit Leben gelingt

Die Verkündigung der Liebe Gottes zu den Menschen geschieht auch durch unser tägliches Tun und Handeln. In der evangelischen Kirche nennen wir das Diakonie. 

Das Diakoniereferat der Lippischen Landeskirche hält Beratungsangebote für Flüchtlinge, Menschen in sozialen Notlagen und Gehörlose vor sowie die Möglicheit, ein Diakonisches Jahr zu absolvieren.

Dachverband für alle Träger sozialer und pflegerischer Arbeit im Raum der Lippischen Landeskirche, seien es Stiftungen, Verbände, Vereine oder Kirchengemeinden, ist das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. Unsere ca.120 Mitglieder in Lippe sind überwiegend tätig in der Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe. Mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der lippischen Diakonie unterstützen, begleiten und beraten Menschen jeden Alters in ihrer Entwicklung und/oder punktuell in schwierigen Situationen ihres Lebens – damit Leben gelingt.

Gemeinsam mit dem Diakonischen Werk im Rheinland nehmen wir die Interessen unserer Mitglieder gegenüber staatlichen, kommunalen, kirchlichen und anderen Stellen sowie gegenüber den anderen Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege wahr. ►www.diakonie-rwl.de

 

 

Anlaufstelle für hilfebedürftige Menschen
Herberge zur Heimat und Caritasverband eröffnen Bahnhofsmission
Kreis Lippe/Lage. Mit zwei sich kreuzenden Bahnlinien und einem modernen Busbahnhof vor der Tür gilt der gerade erneuerte Bahnhof Lage als wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Lippe. Mit der Eröffnung der ersten ökumenischen Bahnhofsmission im Kreisgebiet kommen jetzt zwei weitere Eigenschaften hinzu: Anlaufstelle für hilfebedürftige Menschen und sozialer Netzknoten in einem umfassenderen Hilfesystem. Träger der Bahnhofsmission sind die Stiftung „Herberge zur Heimat“ und der Caritasverband für den Kreis Lippe und die Stadt Bad Pyrmont.